Selfhtml

Aktuelles

TSV steckt nach Niederlage gegen direkten Konkurrenten weiter im Tabellenkeller fest!
SGM Steffen / Schwenningen : TSV Benzingen 4:2 (0:1)

Die steigende Formkurve der letzten beiden Partien konnte der TSV Benzingen am vergangenen Sonntag leider nicht bestätigen.

Von Beginn an waren die Gastgeber Herr auf dem Platz und gaben den Ton an. Benzingen lief hinterher und versuchte mit ungewohnten langen Bällen die Defensive der Hausherren ins Wackeln zu bringen. Dies gelang zum ersten Mal nach ca. 10 Spielminuten, als ein verlängerter Ball von Spielertrainer Edgar Huber perfekt in den Lauf von Alessio Truisi kullerte. Dieser nahm den Ball schön mit und drang in den 16er ein. Anstatt eigennützig abzuschließen, entschied sich der Rechtsaußen für einen Pass ins Zentrum. Dort verpasste Kevin Maier allerdings knapp. Sehenswertes gab es für die Zuschauer ansonsten wenig. Viele Zweikämpfe, wütende Angriffe der Gastgeber und einen bärenstarken Schlussmann Tim Maier, der sein Team vor einem frühen, hohen Rückstand mit der einen oder anderen unfassbaren Parade bewahrte. Nach 42 Minuten dann die plötzliche, unerwartete und zu diesem Zeitpunkt auch unverdiente Führung für den TSV. Nach einer Truisi-Ecke stand Chris Göhring am langen Pfosten goldrichtig und wurstelte das Leder mit Oberschenkel und Bauch in die Maschen. Nach dem Seitenwechsel blieb die SGM die bessere und gefährlichere Mannschaft. Dennoch hatten die Wasserturmkicker 2-3 Möglichkeiten kurz nach Wiederanpfiff, um das Ergebnis klarer auszudrücken. Nach 56 Minuten musste das Team um Coach Edgar Huber dann allerdings den Ausgleichstreffer hinnehmen. Sichtlich geschockt legten die Gastgeber nur 120 Sekunden später mit dem 2:1 nach. In Minute 76 schlug Felix Kuschewski einen Freistoß von der Mittellinie stark in den 16er der Hausherren. Erneut am langen Pfosten wartete Philipp Stauß, der den Ball mit dem Knie im Gehäuse unterbrachte und nochmals Hoffnung beim TSV und seinen Anhängern weckte. Doch wieder schlugen die Gastgeber eiskalt zurück. 3 Minuten nach dem Ausgleich gingen diese wieder in Front. Kaum Durchatmen war möglich, denn es ging erneut viel zu schnell für die Wasserturmkicker. 60 Sekunden nach der 3:2 Klatsche der endgültige Genickbruch durch ein sehr fragwürdiges Abseitstor zum 4:2. Benzingen warf nochmal alles nach vorne und versuchte die Niederlage abzuwenden, doch außer einem Lattenschuss vom eingewechselten Joker Michael Gässler kurz vor Schluss kam nichts zählbares herum.

So unterliegt der TSV Benzingen dem Tabellennachbarn SGM Stetten akM/SV Schwenningen/Heuberg leistungsgerecht mit 4:2 und belegt nun den Relegationsplatz 12 mit 11 Punkten aus 11 Spielen.

Für den TSV spielten:
Tim Maier, Felix Kuschewski, Martin Munz (62. Minute Achim Bieger), Phlipp Stauß, Marco Schneider, Kevin Maier, Alessio Truisi (66. Minute Michael Gässler), Luca Belz, Florian Bantle (80. Minute Christopher Plein), Chris Göhring, Edgar Huber

Rückblick / Vorschau

... lade Modul ...
TSV Benzingen 1899 auf FuPa

Tabelle Kreisliga A