Selfhtml

Aktuelles

Benzingens Zweite verliert Heimspiel gegen Titelaspirant Margrethausen
TSV Benzingen II - TSG Margrethausen 1:3 (1:1)

Am vergangenen Sonntag, den 04.10.2020 war die zweite Mannschaft gegen die TSG Margrethausen gefordert. Das Team von Pascal Gaiser und Manuel Lauffer fand gut ins Spiel und erzeugte in der Anfangsphase viel Druck auf die gegnerische Defensive. Lediglich an der Präzision der Benzinger Flanken haperte es noch um in Führung zu gehen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld klingelte es dann zu diesem Zeitpunkt überraschend im Gehäuse von Schlussmann Simon Schachtschneider. Die Gäste schlugen das Leder auf die rechte Außenbahn. Margrethausens Angreifer verarbeitete das Leder, zog in den Strafraum und ließ "Schachi" im Benzinger Tor keine Chance. In den folgenden 10-15 Minuten zeigten sich die Gastgeber vom Wirkungstreffer der TSG geschockt. Viel zu viele Ballverluste, unsauberes Passspiel und kein Zugriff mehr waren die Folgen dieser Schockstarre. Die Albstädter Gäste hatten in dieser Phase auch das 0:2 auf dem Fuß. Ein Lupfer von Margrethausens Stürmer Steffen Herfort segelte haarscharf am linken Benzinger Pfosten vorbei.
Die Wasserturmkicker erholten sich dann wieder etwas und fokussierten weiter die Angriffe über die Außenpositionen. Vor allem die linke Seite, beackert von Chris Plein und Kürsad Cakir, sorgte immer wieder für Gefahr in Margrethausens Defensive. In der 38. Minute schlug der TSV dann zurück. Kürsad Cakir schnappte sich das Leder zu einem zentralen Freistoß aus ca. 35 Metern Torentfernung. Sein harter, flacher Abschluss landete direkt in den Beinen von Pascal Gaiser, der den Ball auf der 16er-Linie festmacht und unhaltbar im Tor unterbringt.
In der Halbzeitansprache versuchte Manuel Lauffer seinen Jungs die Verwundbarkeit der Margrethausener auf den Außenbahnen nochmals mitzugeben. Dementsprechend euphorisch kam seine Elf dann auch aus der Pause und fokussierte die Angriffe über die Flügel. Richtig gefährlich wurde es nach den Hereingaben im Stafraum der Gäste allerdings trotz der Überlegenheit der Benzinger nicht. Margrethausen nutzte Mitte der zweiten Halbzeit erneut einen Benzinger Fehler für ihren zweiten Treffer. Erneut war es ein Angriff über die rechte Offensivseite der Gäste. Der Ball wird ins Zentrum gespielt, dort verarbeitet und aus 20-25 Metern ins linke Eck eingeschossen. Simon Schachtschneider bekommt zwar die Fingerspitzen noch dran, kann den Ball aber nicht entscheidend abwehren. Nur wenige Minuten später legten die Gäste mit dem 1:3 nach.
Davon konnten sich die Wasserturmkicker nicht mehr erholen. Trotz der einen oder anderen Chance, die sich bis zum Ende der Partie noch ergaben, unterliegt der TSV Benzingen II einer effizienten TSG Margrethausen mit 1:3.
Unter dem Strich waren genügend Chancen vorhanden, um das Ergebnis dementsprechend zu gestalten. Leider fehlte meistens das Glück des Tüchtigen, um zählbares aus den Möglichkeiten mitzunehmen.

Für den TSV spielten:
Simon Schachtschneider, Martin Munz, Pascal Gaiser, Felix Kuschewski, Oliver Bieger, Marvin Nitsche, Christopher Plein (40. Min Niklas Mathauer), Finn Locher, Kürsad Cakir, Tim Maier, Argjend Muslijaj (15. Min Chris Göhring)

Rückblick / Vorschau

... lade Modul ...
TSV Benzingen 1899 auf FuPa

Tabelle Kreisliga A